Brillen und Kontaktlinsen von Schulze-Gunst Augenoptik in Berlin Lichterfelde-West (Bezirk: Steglitz-Zehlendorf) Brillen und Kontaktlinsen von Schulze-Gunst Augenoptik in Berlin Lichterfelde-West (Bezirk: Steglitz-Zehlendorf) Brillen und Kontaktlinsen von Schulze-Gunst Augenoptik in Berlin Lichterfelde-West (Bezirk: Steglitz-Zehlendorf) Brillen und Kontaktlinsen von Schulze-Gunst Augenoptik in Berlin Lichterfelde-West (Bezirk: Steglitz-Zehlendorf) Brillen und Kontaktlinsen von Schulze-Gunst Augenoptik in Berlin Lichterfelde-West (Bezirk: Steglitz-Zehlendorf) Brillen und Kontaktlinsen von Schulze-Gunst Augenoptik in Berlin Lichterfelde-West (Bezirk: Steglitz-Zehlendorf)

Unsere Augenoptiker-Geschichte

2016Einführung der Laserscanning-Ophthalmoskopie (LSO) zur Früherkennung von Netzhaut-Auffälligkeiten.
2015Weltneuheit: als eine der ersten Optiker weltweit führt Schulze-Gunst die neuartige weiche Kontaktlinse LensWista Element SL+ aus dem Technologiepark Berlin-Adlershof ein, die viele Vorteile gegenüber vergleichbaren Produkten aufweist.
2014120-jähriges Unternehmensjubiläum. Das Haus Schulze-Gunst ist das älteste in Familienbesitz befindliche Augenoptik-Unternehmen in Berlin.
2011Grundlegende Modernisierung der Elektroinfrastruktur. Damit wird der Stromenergieverbrauch um etwa 45% reduziert. Gesamter Strombedarf wird aus erneuerbaren Energiequellen gedeckt.
2008Als neue Geschäftsführer lenken Leonie und Hauke Schulze-Gunst in der vierten Generation die Geschicke der Firma.
2007Als erster Augenoptiker in Berlin: Einführung zweierWellenfront-Aberrometer zur exakten Bestimmung der Fehler höherer Ordnung am Auge und deren Korrektion mit Brillen.
2003Als einer der ersten Augenoptiker in Berlin: Einführung eines Perimetrie-Screening zur Früherkennung von Glaukom.
1993Als einer der ersten Augenoptiker in Berlin: Einführung des videounterstützten Zentriersystems zur exakten Ermittlung von Zentrierdaten bei Brillen.
1988Als einer der ersten Augenoptiker in Berlin: Verwendung einer Fotospaltleuchtenmikroskops zur Dokumentation von Befunden des vorderen Augenabschnitts.
1986Als einer der ersten Augenoptiker: Verwendung eines Augenrefraktometers zur automatischen und objektiven Bestimmung der Fehlsichtigkeit.
1986Als einer der ersten Augenoptiker: breite Nutzung des Tauschlinsensystems als Alternative zu formstabilen Kontaktlinsen.
1985Als erster Augenoptiker in Deutschland: Einführung des Non-Contact-Tonometers zur berührungslosen Messung des Augeninnendruck als Glaukom-Screening.
1975Umzug in die heutigen Geschäftsräume Curtiusstraße 6 und Konzentration auf den Bereich Augenoptik/Optometrie.
1968Einführung des Polatest-Messgerätes zur zuverlässigen Ermittlung von Daten zum Binokularsehen
1968Übernahme des Geschäftes durch Dieter A. Schulze-Gunst
1943Unterbrechung des Betriebes für eineinhalb Jahre wegen Schließung des Geschäfts durch die Nazis bis zum Kriegsende.
1912Einführung der neuartigen „punktuell abbildenden“ Brillengläser, die heute zum Standard zählen.
1912Gründung einer Filiale in der Karlstraße 4, die später Hauptgeschäft wurde.
18941. Oktober 1894 Gründung des Unternehmens
Eine ausführliche Beschreibung finden Sie in den Artikeln zur Firmengeschichte: „120 Jahre Schulze-Gunst Augenoptik“ und „Jahrbuch 1999 für Steglitz – Lichterfelde West„.
MENÜ

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen